loading icon

Unsere ausgewählten Anbieter

Hier finden Sie eine Übersicht aller bei uns eingebundenen Institute für eine Aus- und Weiterbildung in der Energieberatung. Sie können kostenlos und unverbindlich die Studienführer der unterschiedlichen Lehrgangsanbieter bestellen. Die Infobroschüren werden direkt von den jeweiligen Instituten versandt und beinhalten übersichtlich alle relevanten Informationen und Lehrgangdetails. Wir bieten Ihnen Einzelheiten zu den jeweiligen Anbietern und möchten Ihnen neben den Lehrgangsinhalten eine weitere Entscheidungsgrundlage zur Auswahl des für Sie optimalen Instituts liefern. Im detaillierten Anbieterprofil bietet wir Ihnen die Möglichkeit, die einzelnen Lehrgangsanbieter darüber hinaus noch näher kennenzulernen. Bestellen Sie das Infomaterial der für Sie infrage kommenden Institute und vergleichen Sie sorgsam die Angebote, um sich in aller Ruhe zu entscheiden.

ILS Hochschule Logo

seit 1977

80.000 Fernschüler/Jahr

über 200 Fernkurse

90 % Bestehensquote

Bildungsgutscheine

zertifizierter Abschluss

gratis Probelektionen

4 Wochen Probestudium

Studiengemeinschaft Darmstadt Logo

seit 1948

60.000 Fernschüler/Jahr

über 200 Fernkurse

90 % Bestehensquote

Bildungsgutscheine

zertifizierter Abschluss

gratis Probelektionen

4 Wochen Probestudium

Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo

seit 1989

80.000 Fernschüler/Jahr

über 200 Fernkurse

hohe Bestehensquote

Bildungsgutscheine

zertifizierter Abschluss

gratis Probelektionen

4 Wochen Probestudium

Hamburger Akademie für Fernstudien Logo

seit 1969

über 180 Fernkurse

Online Campus

hohe Bestehensquote

Bildungsgutscheine

zertifizierter Abschluss

gratis Probelektionen

4 Wochen Probestudium

Hamburger Akademie für Fernstudien Logo

seit 1997

41 Studiengänge

6000 Studenten

Online Campus

97% Weiterempfehlung

zert. Hochschulabschluss

Beginn jederzeit

4 Wochen Probestudium

Infomaterial Bestellprozess
Infomaterial Bestellprozess

Die Anbieter der Ausbildung zum Energieberater lehren wichtiges Grundwissen

Das Thema Energie geht alle etwas an. Privatpersonen müssten – mit Blick auf steigende Energiepreise und jede Menge Gesetze rund ums Thema Bauen und Energie – umfangreiche Recherchen anstellen, um in punkto Energie auf dem Laufenden zu bleiben. Und auch Unternehmen müssen Strategien in die Unternehmensphilosophie einfließen lassen, die gewährleisten, dass einerseits wenig Energie verbraucht und andererseits Energie auf umweltfreundliche Art und Weise gewonnen wird. Für viele eine Wissenschaft für sich oder besser gesagt: Eine Wissenschaft, die genau das Metier des Energieberaters ist.

Auf den Profi setzen anstatt selbst zu recherchieren

Wer auf die Voraussetzungen blickt, die für die Ausbildung zum Energieberater nötig sind, merkt schnell: Energieberater zu werden, erfordert einiges an Know-how im Vorfeld. Ein Meistertitel in einem handwerklichen Beruf oder ein fachspezifisches Studium müssen Interessierte abgeschlossen haben, um überhaupt zum Fernlehrgang bei einem renommierten Fernlehrgangsanbieter zugelassen zu werden. Für die meisten Privatpersonen und viele Unternehmen ist das das K.O.-Kriterium, denn ihnen fehlt die grundlegende Wissensbasis für die Themen, die der Energieberater beherrschen muss. Einen kleinen Eindruck darüber, was das inhaltlich bedeutet, zeigt das Handbuch für Energieberater, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nebst einigen anderen Werken der Fachliteratur entstanden ist.

Apropos Fachliteratur. Natürlich ist die Ausbildung zum Energieberater nur der erste Schritt in die Energiebranche. Wer direkt nach der Ausbildung zum Energieberater in die Berufstätigkeit einsteigen möchte, tut dies am besten als Energieberater mit HWK-Zertifikat in den Händen. Alternativ gibt es auch diese Lehrgänge, die eine weitere Qualifikation in der Energiebranche ermöglichen.

Egal ob der Berufsstart oder die Weiterbildung angestrebt wird, eines ist für alle Energieberater gleich: Sie müssen sich nach ihrem Abschluss in Eigenregie up-to-date halten, was neue Gesetze und Regelungen angeht. So vermittelt die Ausbildung zum Energieberater zwar nützliches Basiswissen. Doch die Energiebranche ist dynamisch. Und der Energieprofi muss die neuesten Erkenntnisse kennen, um qualifiziert beraten zu können.

Das Angebot der Fernlehrgangsanbieter ist eine Reaktion auf den Bedarf

Der Beruf des Energieberaters ist als Reaktion auf eine dynamische Energiebranche zu verstehen, die dem Thema Energie in vielen Facetten mehr Gewicht einhauchte. Die Energiebranche mischt mit bei der Sanierung von Bauobjekten, beim Neubau von Wohn- und Geschäftsgebäuden und sogar beim Energieeinsatz. Dokumentiert in diversen Vorschriften und Gesetzen – das Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien und die Ausweispflicht für Wohngebäude (Stichwort: Energieausweis) sind nur zwei Beispiele – die zwar namentlich bekannt sind, inhaltlich aber einer Erklärung des Energieberater bedürfen, um richtig umgesetzt und angewandt zu werden. So wird der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal einmal mehr überdeutlich, den Verbraucher und Ratsuchende in der Gestalt des zertifizierten Energieberaters finden. Profitieren können vom Energie-Hype nicht nur Profis der Energiebranche, sondern auch diejenigen, die nach einer Qualifizierung in einer zukunftsträchtigen Branche suchen. Bestellen Sie noch hier und heute das kostenlose und unverbindliche Infomaterial der Anbieter und werden Sie Teil der Wachstumsbranche.